Archiv für Oktober 2013

James Blake gewinnt den Mercury Prize und ist damit trotzdem nicht glücklich


youtube

Hach, die Pop Welt da ganz oben hatte sich Herr Blake nun doch ganz anders vorgestellt. Erst wird man dem Publikum als „James Blunt“ angekündigt, dann muss man dämlichen Interviewern Fragen über illegale Downloads und „ambient chillax“ beantworten. Naja, die 20.000 Pfund und zusätzlichen Albumverkäufe hat er wohl trotzdem gern eingesackt.

via FACT

Scothex – Rhythm and Bass (Oktober 2013)

Scothex aka DJ Rizla mixt hier 70 Minuten feinsten Dubstep der düsteren Sorte. Er schafft es dabei die mir so lieb gewonnene Linie zwischen minimal und treibend zu finden und trotzdem die Spannung zu halten.


DOWNLOAD (right click, save as…)

Tracklist:

01 00:00:00 D-Operation Drop – Mental Slavery
02 00:03:25 Sleeper & District – The Risk
03 00:06:31 Deafblind – Salvation
04 00:09:08 Youngsta & Seven – Massai Masari
05 00:14:10 Piezo – The Omen
06 00:17:25 Piezo – Ptay
07 00:20:25 Deafblind – Ascent
08 00:22:24 Ezra – Habibi Dub (De Niro remix)
09 00:25:38 J:Kenzo – Eyes Wide Open (Jubei & Youngsta remix)
10 00:29:18 Quantum Soul feat. Lamb – Strong Root
11 00:32:00 DJ Madd – The life you choose (Distance remix)
12 00:34:33 Amit – Acit Trip
13 00:39:10 Piezo – Untied
14 00:42:15 Proxima – Thermal Vision
15 00:47:16 Black Sun Empire & SPL – Wasteland
16 00:50:57 Jack Sparrow – Afraid of me
17 00:54:35 Kryptich Minds – Badman VIP
18 00:56:26 Thelem – Elemental fears
19 00:58:17 Proxima – Lie Detection
20 01:02:24 Kryptic Minds – Six Degrees
21 01:05:06 Gantz – U Wont mind (Thelem remix)
22 01:07:51 Volor Flex & Encode – Entropy

Recondite – Hinterland [Ghostly International]

Als ich den Namen Recondite in Zusammenhang mit Ghostly International las, musste ich schon zwei Mal hingucken.
Kannte ich ihn doch bisher nur von Hotflush und dort mit knackigem Techno Sound, wobei Ghostly International mir jetzt eher durch Releases von Gold Panda oder Tycho im Gedächtnis hängen geblieben ist.
Ihm ist es aber tatsächlich perfekt gelungen seinen Sound auf Albumlänge zu strecken und sich der Ästhetik des Labels anzupassen.
Wunderbar tiefe Soundlandschaften mit immer mal wieder (kurzen) Ausflügen vom Hinterland auf den Tanzflur. Auf der Website von Ghostly kann man schon in drei Tracks reinlauschen, Release Date ist der 11. November.

http://ghostly.com/releases/hinterland

Tracklist

1 Rise
2 Leafs
3 Still
4 Riant
5 Stems
6 Floe
7 Abscondence
8 Clouded
9 Fey
10 The Fade
11 Grove [Bonus Track]

Jeremiah Jae – Cat Fight


youtube

Jeremiah Jae aus Chicago kennt man bisher schon von Remixen von Oneman oder GTA V. Mit seiner Nummer „Cat Fight“, die von Flying Lotus produziert wurde, begeistert er mich aber auch sehr.

mind control

via KTH



HTML hit counter - Quick-counter.net